Innungsversammlung der Tischler-Innung Gifhorn-Wittingen-Wolfsburg

15.05.2018 - Die Frühjahrsversammlung der Tischler-Innung am 09.05.2018 in Isenbüttel stand mal wieder ganz im Zeichen von Ausbildung und Nachwuchsgewinnung.

Dipl.-Wirtschaftspsychologin Claudia Klemm vom Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen gab hierzu interessante Einblicke in das Verhalten und die Einstellung verschiedener Generationen von Auszubildenden und Beschäftigten. Heutigen Jugendlichen sei unter anderem die klare Trennung von Beruf und Privatleben wichtig und die Bindung an ein Unternehmen sei nicht mehr so stark ausgeprägt. Fühle man sich nicht verstanden, werde auch mal schnell der Betrieb gewechselt. Die Arbeitgeber müssen sich darauf einstellen, und individueller auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten eingehen. Weitere Themen des Vortrags waren Leistungen des Verbands, Umgang mit Kunden und Werbung in den sozialen Medien.

Obermeister Michael Braun gab zuvor in seinem Bericht einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten der Innung. Auch hier stand primär die Ausbildung im Fokus mit Aktionen wie der Ausbildungsplatzbörse oder Werbung im Rahmen der Imagekampagne des Verbands. Angesichts des hohen Fachkräftebedarfs werde man seitens des Vorstands in den Bemühungen auch nicht nachlassen, so Obermeister Michael Braun.

Geehrt wurden für das 50-jährige Betriebsbestehen die Tischlerei Detlef und Elke Dragendorf GbR, Isenbüttel, und Richard Meyer, Wilsche, sowie Michael Braun, Neudorf-Platendorf, für die 25-jährige Selbstständigkeit.