Winterfreisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Peine

20.02.2020 - In der Aula der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Peine wurden am 18. Februar 2020 im feierlichen Rahmen 33 junge Handwerker freigesprochen. Die Freigesprochenen kamen aus dem Elektro-, Kfz-, Metall- und Sanitär-Handwerk.

Kreishandwerksmeister Ulf Glagow eröffnete mit seiner Ansprache die Freisprechungsfeier und begrüßte neben den Freizusprechenden sowie deren Verwandten und Bekannten, zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft. Die Grußworte hielten Landrat Franz Einhaus und Schulleiterin der BBS Peine Maria Zerhusen. Als Festredner richtete Superintendent Dr. Volker Menke lobende Worte an die jungen Handwerker. Er hob die herausragende Leistung mit dem Erreichen des Gesellenbriefes hervor und betonte die Wichtigkeit der Handwerker in der Gesellschaft. „Sie sind mit Ihrem Handwerk, mit Ihrem Talent, mit Ihren Fähigkeiten begehrte und heiß ersehnte Leute“, so Superintendent Dr. Menke. Außerdem wies er darauf hin, dass alle Handwerker einen berühmten, weltberühmten Kollegen hätten, denn Jesus selbst sei von Beruf Zimmermann gewesen. Abschließend wünschte er jedem der Absolventen, dass sie mit Selbstbewusstsein formulieren könnten: „Ich bin Handwerker aus Berufung- ein Lebensverschönerer“.

Als Innungsbester mit der Note 1 wurde der Metallbauer Jan Alexander Müller (Ausbildungsbetrieb Ralf Grobe Metall- und Maschinenbau GmbH) ausgezeichnet.

Nach Übergabe der Prüfungszeugnisse und dem Schlusswort durch Geschäftsführer Dr. Andreas Bierich klang der Abend bei guten Gesprächen am kalten Büffet aus.